„The Food Science Laboratory“ auf der L.A.B. 2007

06 Aug 2007
Share
Dem Themenkomplex „The Food Science Laboratory“ ist ein eigener Kongressschwerpunkt auf der L.A.B. 2007 in London gewidmet. Im Mittelpunkt stehen die Nutzung von Laborgeräten sowie spezieller Labortechnologien und –verfahren in der Lebensmittelwissenschaft.
Die Vortragsreihe „The Food cience Laboratory“ ist eine von insgesamt sechs Programmsäulen der L.A.B. 2007, der neuen Fachmesse mit begleitendem Fachkongress für Analyse-, Bio- und Laborgeräte, die vom 2. bis 4. Oktober in Großbritannien veranstaltet wird. Auf der L.A.B., die im Zweijahresrhythmus stattfindet, präsentieren sich inter-national führende Hersteller aus ganz Europa. Die teilnehmenden Branchenvertreter erhalten die Möglichkeit, sich über neueste Entwick-lungen in der Lebensmittel- und Getränkebranche zu informieren und aktuell vorherrschende Themen zu diskutieren.

Nach Verabschiedung der EU-Richtlinien zur Kennzeichnungspflicht gene-tisch veränderter (GM) Lebensmittel und Futterstoffe im Jahre 2004 sowie vor dem Hintergrund von Vogelkrippe und BSE fordern Institutionen und Verbraucher immer hartnäckiger umfassende Methoden zur Lebens-mittelüberwachung und -analyse. Die Vortragsreihe zum Einsatz und der Nutzung von Laboratorien in der Lebensmittelwissenschaft unter Schirm-herrschaft von Dr. Paul Berryman, Research Director der britischen Leatherhead Food International (LFI), bereitet die geeignete Plattform für den Erfahrungsaustausch zwischen Herstellern, Zulieferern und anderen Branchenvertretern.


Dr. Paul Berryman arbeitete lange als öffentlich bestellter Sachverständiger und kann auf eine inzwischen 27-jährige Tätigkeit in der Lebensmittelforschung verweisen. So wird der erfahrene Analyst und Schirm-herr dieses L.A.B.-Kongressschwerpunktes wichtige Einblicke in aktuelle Entwicklungen der Analyse-methoden, Anwendungen und Prozessoptimierungen beisteuern.

Die Vortragsreihe zielt auch darauf ab, die Bedeutung dieses spezifischen Forschungsbereiches der Lebensmittel- und Getränkebranche herauszuheben und stellt für interessierte Branchenvertreter und Kongressteilnehmer eine Vielzahl relevanter Themenkomplexe zur Diskussion. “The Food Science Laboratory” findet am 3. Oktober 2007 im ExCeL London International Conference and Exhibition Centre statt.

Zu den Referenten und Themen des eintägigen Vortragsprogramms gehören:

• John Lewis, Nanoparticle Team, Central Science Laboratory, Großbritannien: Die Präsentation ist überschrieben mit “Nano-technologie in Lebensmittellaboren” und beschäftigt sich mit Nanoemulsionen in Lebensmitteln und Getränken sowie der Sicherheitskontrolle von Nanomaterialien in Lebensmitteln. John Lewis stellt Produktneuheiten vor und informiert über international geltende rechtliche Rahmenbedingungen.

• Mark Woolfe, Food Authenticity Branch, Food Standards Agen-cy, Großbritannien: Dr. Mark Woolfe erläutert die Nutzung von DNA-Proben bei der Durchsetzung der Kennzeichnungspflicht von Lebens-mitteln.

• Roy Betts, Head of Microbiology, Campden and Chorleywood Food Research Association, Großbrit-annien: Die von Roy Betts moderierte Diskussion soll die Fortschritte beim Einsatz mikrobio-logischer Methoden in der Lebensmittelkontrolle aufzeigen.


Andere Themen, die im Rahmen dieser Vortragsreihe auf der Agenda stehen:

• Anwendung von nuklearmagnetischen Resonanzen (NMR) in der Lebensmittelwissenschaft
• Prozessanalytische Technologien (PAT) in der Lebensmittelinidustrie
• Optische Methoden zur Inline-Prozessoptimierung in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie
• Nahinfrarotspektroskopie (NIR) in der Lebensmittelwissenschaft und Lebensmitteltechnologie
• Anwendung der Raman-Spektroskopie zur Identifizierung von Mikroben in der Lebensmittelwissenschaft

Der Schirmherr der Vortragsreihe Paul Berryman hebt hervor: „In der Lebensmittel- und Getränkebranche kommen unterschiedlichste Prozesse zur Anwendung, die Forschung und Entwicklung, Herstellung und Qualitätskontrolle einschließen. Die wissenschaftliche Kontrolle und Analyse ist ein wichtiger Bestandteil in jeder dieser Prozessphasen. Das reicht von der Bestimmung der Inhaltsstoffe bis zum Nachweis der Lebensmittelechtheit und der Einhaltung strenger rechtlicher Vorschriften. Diese Vortragsreihe auf der L.A.B. 2007 bietet das ideale Forum für Branchenvertreter, um Themen der Lebensmittelwissenschaft und -sicherheit anzusprechen und um Einblicke zu gewinnen, wie laufende Prozesse weiter verbessert und optimiert werden können.

Anmeldeformular und Detailinformationen zur Vortragsreihe „Lebensmittelsicherheit“ sind auf der Website www.lab-uk.de zu finden. Interessenten, die sich bis zum 15. August 2007 anmelden, nehmen an der ganztägigen Veranstaltung zum Sonderpreis von 75 GBP teil. Kontakt: Leipziger Messe, Tel.: +49 341 678 1211 oder E-Mail info@lab-uk.de.

Request Info


Company website

Leipziger Messe GmbH